Neue Autoren entdecken

Wer viel liest, möchte auch irgendwann Neues entdecken, zumindest geht es mir so. Wie kommt man aber an neue Autoren? Vor allem, wie verhindert man, dass man zuerst einmal von allem etwas gelesen haben muss, um etwas zu finden, das einem auch wirklich gefällt? Wie sortiert man bereits im Vorfeld aus, um die Chance auf einen Treffer zu erhöhen?
Die Antwort "Empfehlungen" ist völlig offensichtlich, trotz allem aber auch nicht einfach zu befolgen:
  • Bei Empfehlungen von Freunden muss man genau wissen, dass diese auch denselben Geschmack haben. Hat man solche Freunde, ist man hier wahrscheinlich noch auf der sichersten Seite.
  • Empfehlungen von Läden: Steht man in einem Buchladen und fragt persönlich nach, welches Buch man lesen solle, wenn man Bücher von Autor XY gut findet, muss man auch schon Glück haben, dass man an jemanden gerät, der auch gerade den genannten Autor kennt und wiederum einen ähnlichen Geschmack hat, um beurteilen zu können, was denn noch passen könnte.
    Bei den typischen "Kunden, die das hier kauften, kauften auch"-Automatismen in Online-Shops bin ich eher kritisch. Man weiß nie, ob derjenige, der ein bestimmtes Buch gekauft hat, dieses auch für sich gekauft hat und - viel wichtiger - das Buch auch gut fand, sonst ist die "positive" Empfehlung ja gerade nicht richtig.
  • Literaturkritiken kann man zwar auch als Empfehlungen betrachten, ich sehe diese allerdings eher als generellen Anhaltspunkt, ob für mich ein Buch überhaupt in Frage kommt, Vergleiche zu anderen Büchern werden in Kritiken zu selten gezogen.
Eigentlich bräuchte man eine verlässliche Angabe, welche Leute welche Autoren mögen, um davon dann abzuleiten, was man selbst mögen könnte. Abhilfe gibt es natürlich bereits: Vor vielen Jahren habe ich mal eine Seite im Internet gefunden, über die man sich Bands empfehlen lassen konnte: "Music Map". Das ganze gibt es aus demselben Haus auch für Bücher bzw. Autoren: und zwar hier.
Hier sucht man entweder konkret nach einem Autoren und sieht dann eine grafische Anordnung von anderen Autoren, die sich in der "Nähe" des genannten aufhalten. Je näher sich ein Name an dem genannten befindet, desto mehr Leute mögen beide Autoren. Oder man gibt drei Namen von gemochten Autoren ein und beantwortet dann die Fragen der Seite, ob man bestimmte andere Vorschläge ebenfalls mag (oder eben nicht, oder diese nicht kennt). So wird die Datenbank ständig erweitert.

Natürlich ist jede Datenbank nur so gut wie ihre Einträge, so geistert schon seit geraumer Zeit "Pulp Fiction" als Autor durch die Seite, trotz allem finde ich das Projekt lohnenswert, um es zumindest mal auszuprobieren. Selbst bei nicht 100% zuverlässigen Daten hat man hier bestimmt noch eine höhere Trefferwahrscheinlichkeit als bei den oben aufgeführten Alternativen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you