Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

keine Rezensionen unter dieser Nummer

Bild
Über die letzten Jahre haben sich in meinem Archiv einige Hundert (!) Rezensionen angesammelt, die zum großen Teil an anderer Stelle veröffentlicht wurden. Diese habe ich gesammelt, um mir besser merken zu können, welche Bücher ich warum gemocht oder nicht gemocht habe. Lange habe ich überlegt, ob ich diese Rezensionen nicht auch in dieses Blog hier übernehme, mich aber letztendlich (und endgültig) dagegen entschieden.
Der Grund ist nicht, dass ich bei nicht gerade positiven Besprechungen den Vergleich oder die Diskussion scheuen würde ("Mach doch selber erst mal besser"), sondern schlichtweg die Trennung zwischen dem, was ich selbst schreibe und dem, was andere schreiben. Würde ich sämtliche Rezensionen hier im Blog veröffentlichen, würden sich die Texte über meine eigenen Romane kaum noch wiederfinden lassen und in der Masse der Besprechungen einfach untergehen.
Dazu kommt noch, dass meine Rezensionen teilweise sehr kurz gehalten sind und keinen Vergleich mit den wirklich…

Buchläden, IV

Bild
Köln, Domstraße

Schreiben: Fragen und Antworten

Bild
Diese Fragen sind mir (zum Teil schon häufiger) gestellt worden, ich habe sie jetzt mal aus der ehemaligen FAQ-Sektion hierher verschoben.

F: Was fällt Dir beim Schreiben am schwersten?
A: Das ist wahrscheinlich eine seltsame Antwort, aber: Namen für die Protagonisten zu finden. Wie ich dieses Problem löse, ist hier beschrieben.

F: Was fällt Dir beim Schreiben am zweitschwersten?
A: Mich kontinuierlich immer wieder hin zu setzen und weiter zu machen. Es gibt zu viele Ablenkungen, die weniger anstrengend sind :)

F: Warum schreibst Du?
A: Weil ich nicht anders kann.

F: Warum schreibst Du nicht mal [Genre beliebig einsetzen]?
A: Weil ich es nicht kann, wahrscheinlich. Ich habe oft Ideen, die ich dann skizziere und die sich vielleicht irgendwann zu einem Buch entwickeln (die meisten allerdings nicht). Und selbst dann ist das Endergebnis oft ganz anders als die ursprüngliche Idee. Nur: Die Ideen suche ich mir nicht aus und [Genre beliebig einsetzen] war bisher einfach noch nicht dabei.

F:…

Ein Gedicht zu schreiben ist wie Radfahren

Bild
Und schon wieder ein Cartoon von Grand Snider (incidentalcomics.com):

Korrekturen: Grammatik und Synonyme

Bild
Dauergast auf duden.de ist man ja sowieso, wenn man Texte korrigiert, einige Spitzfindigkeiten kann man auf den folgenden Seiten bewundern und versuchen zu verinnerlichen. Konjunktiv und nochmals Konjunktiv!Wann setzt man ein Komma zwischen Adjektiven?Wo kommen bei drei Auslassungspunkten die Leerzeichen hin?Groß- oder Kleinschreibung nach einem DoppelpunktAuf umgangssprachliche Ausdrücke, die man nicht direkt als solche erkennt, z.B. "alleine", muss man allein(e) kommen. Die Liste ließe sich (leider) endlos fortsetzen ...

Ebenfalls empfehlenswert beim Korrigieren, wenn einem partout kein anderes Wort für einen zu häufig verwendeten Begriff mehr einfällt ist das Woxikon, das mit einer sehr umfassenden Synonym-Datenbank aufwartet.

Covergestaltung, ein schwieriges Unterfangen

Bild
Neben den Korrekturen des Manuskripts, das demnächst veröffentlicht werden soll, laufen auch die Vorbereitungen für die Covergestaltung auf Hochtouren. Hier schon einmal die Roh-Version des Fotos, das für das Titelbild herhalten soll. Abgesehen vom Aussuchen der Schrift, deren Farbe und Platzierung wird natürlich auch mit dem Bild noch einiges passieren, Retusche, Ausschnitt, etc. etc.


EDIT: Nur ein paar Tage später wird dann schon wieder ein anderes favorisiert, dann wurde schon vorgeschlagen, überhaupt kein Foto zu nehmen. Gar nicht so einfach ... aber da das Bild ein schönes ist, lasse ich es zur allgemeinen Erbauung mal trotzdem hier drin, Näheres zu der Covergestaltung gibt es in einem neuen Post, dann hoffentlich mit konkreteren Layouts.

Sony schließt seinen eBook-Store

Bild
Gestern bekam ich per Mail die Mitteilung, dass Sony seinen eigenen eBook-Store (der sowieso schon mit deutlicher Verspätung gestartet war), zum 16.6.14 schließt. Die Kunden werden zur Konkurrenz von Kobo umgeleitet. Das Problem dabei wird sein, dass nur Bücher transferiert werden können, die in beiden Shops vorhanden sind, laut einer von heise durchgeführten Stichprobe betrifft das ca. 80% der Bücher.

Da ich den Reader nur als Korrekturhilfe verwende, ist mir diese Umstellung zunächst einmal egal. Bei einem in Zukunft vielleicht einmal angedachten Upgrade auf ein moderneres Modell, werde ich dann wahrscheinlich auf ein anderes Fabrikat umsteigen müssen, da zu vermuten ist, dass Sony ohne eigenen Shop auch keine neuere Hardware mehr anbieten wird (zumal selbst die aktuellen Modelle mit den Top-Modellen von Kobo und amazon auch nicht mehr mithalten können). Schade eigentlich, denn die Sony-Reader sind die Geräte, die für meinen Zweck - dem Korrigieren von Texten - bisher die besten Mö…

Das Sterben der kleinen (Buch-)Läden

Bild
Nicht zum ersten Mal thematisiert in der 37°-Doku vor einigen Tagen wird das (Massen-)Sterben der kleinen Läden, die sich - so wird vermutet - der Konkurrenz aus dem Internet beugen müssen und nicht mehr mithalten können. Ob unbedingt das Internet schuld sein muss, oder ob es andere Gründe gibt - "Offline"-Bestellungen von Neckermann und Otto gab es ja schließlich schon lange vor amazon und eBay - ist nicht sofort ersichtlich.
Nach einer kurzen Suche scheint die Macht des Internets hier doch ein wenig überschätzt zu werden, Artikel über das Phänomen gibt es reichlich, viele allerdings sehen ganz andere Hintergründe als das Internet oder leugnen einen Zusammenhang sogar explizit:
"Das Sterben der kleinen Fachgeschäfte"
Das Internet wird nicht erwähnt, als Ursache für das Sterben der kleinen Geschäfte werden hier Ladenketten genannt, die Filialen aufmachen, ihre Waren teilweise selbst produzieren und dadurch viel niedrigere Preise anbieten können als der Fachhandel.“D…

Poesie verstehen

Bild
Ein neuer Comic von Grant Snider von incidentalcomics.com: "Understanding Poetry" (nach Mark Strand)

Buchmarketing - Flyer, Visitenkarten, T-Shirts?

Bild
Die Selbstveröffentlichungs-Plattform "xinxii" wartet hier mit einem Artikel für "Offline-Buchmarketing" auf. Einige der Ideen sind sicherlich nicht schlecht, wenn auch meist nur sehr punktuell, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Die Frage ist nur, ob sich der Aufwand im Vergleich zum tatsächlichen Nutzen wirklich lohnt - speziell für Bücher, die nicht (oder nicht nur) als E-Book erscheinen und mehr als 99ct. kosten.
Postkarte
"lege (Postkarten) an so vielen Stellen wie möglich aus" - auch wenn Drucksachen für wenig Geld zu haben sind (Tausende von Flyern z.B. kosten noch nicht einmal 50€), wie hoch wird die Erfolgsquote sein? Wie hoch ist vor allem der Aufwand, die Flyer unters Volk zu bringen, wenn man davon ausgeht, dass man in jedem Laden, in dem man diese platzieren will, auch erst einmal nachfragen muss, ob das Auslegen erwünscht ist?Flyer
Dasselbe gilt für Flyer: Auch diese müssen irgendwo ausliegen und verteilt werden. Die Idee auf der o…