Bücherfund

Ein Buch, das schon seit bestimmt 20 Jahren (ungelesen) sein Dasein in meinem Bücherregal fristet, hielt noch eine kleine Überraschung bereit. Es handelt sich um eine in Leinen gebundene Ausgabe von "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson aus der Droemerschen Verlagsanstalt München von 1951.
Das wäre nicht weiter ungewöhnlich, die Beigaben zum Inhalt allerdings schon: Da gab es zum einen ein nettes, sehr vergilbtes Lesezeichen und einen Zettel mit einer Notiz: "Wir erlauben uns, Ihnen als Trostpreis für Ihre Lösung unserer Preisfrage beiliegendes Buch zu überreichen. Mit freundlichem Gruß! Ruhr-Nachrichten, Verlag und Schriftleitung"


Was es mit dieser Preisfrage auf sich hatte (und ob der Zettel ursprünglich auch in diesem Buch gelegen hat oder nur als Lesezeichen weiterverwendet wurde), ist mir gänzlich unbekannt - falls ich es in Erfahrung bringen kann, werde ich die Information nachreichen.

Kommentare

  1. Oh, ein wunderschönes Fundstück!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes, altes Schätzchen.
    Ich liebe alte Bücher und hab auf Flohmärkten schon so einige aus Wühlkisten gerettet.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mal bei den Ruhr-Nachrichten angefragt, ob die noch Details der Preisfragen im Archiv haben. Bin gespannt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you