Stiftung Buchkunst 2015: 69 Hotelzimmer

Einmal im Jahr verleiht die Stiftung Buchkunst aus Frankfurt einen mit 10.000€ dotierten Preis für das "schönste Buch", Kriterien dafür sind, dass die prämierten Bücher "vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung" sind.
In der Kategorie "Die schönsten deutschen Bücher" (die anderen beiden sind "Förderpreis für junge Buchgestaltung" und "Die schönsten Bücher aus aller Welt") wurde in diesem Jahr an das Buch (bzw. dessen Gestalter Andreas Töpfer) "69 Hotelzimmer" des österreichischen Filmemachers Michael Glawogger verliehen.

Eine der Besonderheiten der Gestaltung: Das Buch leuchtet im Dunkeln.
"Tagsüber schimmert es im satten Orangerot einer untergehenden Sonne, nachts flackern die phosphoreszierenden Lettern auf dem Buchrücken wie der Neonröhren-Schriftzug eines Motels" (Felicitas von Lovenberg, Literaturchefin der FAZ in ihrer Laudatio).
Mehr zur Urteilsbegründung der Jury hier.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you