Posts

Es werden Posts vom 2016 angezeigt.

Jahreshighlights 2016

Bild
Hier die Highlights der in diesem Jahr gelesenen und warm empfohlenen Bücher, sortiert nach Nachnamen der Autoren. Die vollständige Liste meiner Empfehlungen befindet sich hier.

Das nebenstehende Bild wurde auf dem Kölner Melaten-Friedhof aufgenommen.
"Und die Seele, unbewacht,
Will in freien Flügen schweben,
Um im Zauberkreis der Nacht
Tief und tausendfach zu Leben."
Aus dem Gedicht "Beim Schlafengehen" von Hermann Hesse


Nelson Algren - Das letzte KarussellJohn Banville - Im Lichte der VergangenheitJames Dickey - FlußfahrtF. Scott Fitzgerald - Junger Mann aus reichem HausGraham Greene - Der stille AmerikanerDaniel Keyes - Blumen für AlgernonRalf König - JagoSiegfried Lenz - DeutschstundeH.P. Lovecraft - Der silberne SchlüsselH.P. Lovecraft - Chronik des Cthulhu-Mythos IICormac McCarthy - Der FeldhüterCormac McCarthy - Die Abendröte im WestenAlan Paton - Denn sie sollen getröstet werdenErich Maria Remarque - Im Westen nichts NeuesPhilip Roth - Die DemütigungPhilip Rot…

Oscar Wilde: To define is to limit

Bild
Das vollständige Zitat:
"- What of Art?
- It is a malady.
- Love?
- An Illusion.
- Religion?
- The fashionable substitute for Belief.
- You are a sceptic.
- Never! Scepticism is the beginning of Faith.
- What are you?
- To define is to limit."

Achtung: Diskriminierung!

Bild
Einige Artikel, die in letzter Zeit die Runde in der (nicht nur digitalen) Welt machen, lassen den Leser zum Teil erstaunt zurück. Kaum zu glauben, was dort berichtet wird, vieles mutet an wie eine Satire, leider ist das, was man zum Thema Diskriminierung und Political Correctness liest, genau das nicht. Hier gibt es einen ausführlichen Artikel über die "Hexenjagd am Campus", es ist von Trigger-Warnungen die Rede und von "Cultural Appropriation". Verwundert erfährt man dort, dass Studenten diszipliniert wurden, "weil sie Mini-Sombreros zu einer Tequila-Party getragen hatten". Ernsthaft? Mich würde interessieren, wie hoch der Anteil der im Karneval getragenen Kostüme ist, den man bei konsequenter Anwendung dieses Unsinns schlichtweg verbieten müsste.
Und es geht weiter. Wer bei der Meldung "Händeklatschen ist verpönt, damit der Einarmige nicht diskriminiert wird" weder den Kopf schüttelt, noch in Lachen ausbricht, weil einem angesichts dieser fa…

Literaturstraße

Bild
"Literatur gegen Verkehr": Für eine Nacht wurde eine Straße in Toronto mit 10.000 Büchern "belegt".



Die Bücher waren beleuchtet und konnten von den Zuschauern mitgenommen werden.


Mehr Bilder und Informationen über die Aktion hier.

Ein-Sterne-Bewertungen für Klassiker

Bild
Auf der Tumblr-Seite "One-Star Book Reviews" gibt es eine Sammlung von teilweise grandiosen Ein-Sterne-Bewertungen (hauptsächlich) zu Klassikern.

Einige Beispiele:

William Faulkner - Absalom, Absalom!
"Too many words. Just look at the title, it’s twice as long as it needs to be."

Fjodor Dostojewski - Der Idiot
"The most Russian thing I have ever read"

Edward Gibbon - Verfall und Untergang des Römischen Reiches
"Maybe the Romans read it and got so bored that they decided to dissolve their empire."

John Steinbeck - Jenseits von Eden
"Recommended to me by someone I thought I could trust."

Henry James - Bildnis einer Dame
"Judging by the way he writes his female characters, Henry James either was never actually exposed to women, or the ones he met were given lobotomies at age 7."

Louise Erdrich - Das Haus des Windes
"was probably written before the invention of fun."

Sophokles - Antigone
"I didnt like it due to it…

Buchläden, XII

Bild
Buchhandlung Isarflimmern, Fraunhoferstr., München

Preisaktion zu "Unmenschen" und erste Rezensionen

Bild
Ohne besonderen Anlass gibt es eine Preisaktion zu meinem Roman "Unmenschen": Das eBook ist für kurze Zeit (z.B. über amazon, aber auch direkt bei epubli) für 0,99€ zu haben.

Und damit dieser Post nicht nur die Länge einer Meldung auf Twitter hat, hier noch einige Stimmen zum Buch aus den ersten Rezensionen:

"Dieses Buch ist wunderbar geschrieben!""Jedes Wort ist mit bedacht, Liebe gewählt.""Unglaublich stark, wahr, echt, überzeugend und zerbrechlich wie das Leben selbst.""Ein tolles Buch.""Das Ende kommt überraschend und drastisch.""Auch das zweite Buch von Jan Holmes hat mich voll und ganz überzeugt. Ein sehr gutes Buch!""Unmenschen ist für mich das beste Buch des Jahres.""Ich hoffe noch viel von dem Autor zu lesen und denke, er hat ein ganz großes Talent Menschen zu beschreiben.""Ich fand es wirklich gut, dass der Autor sehr viel über die Gefühlswelten und die Gedanken seiner Charaktere p…

Kafka-Skulptur von David Černý

Bild
Diese bewegliche Kafka-Skulptur "K on Sun" steht in Prag und wurde geschaffen vom tschechischen Bildhauer David Černý.


Zu viele Leer Zeichen

Bild
gesehen in Carolinensiel

Das geht auch länger

Bild
Tageskurbeitragsautomat. Der Automat hat bestimmt auch noch einen Kontrolleur und der eine Uniform und die.....

gesehen in Carolinensiel

Willst du das wirklich?

Bild
Rainer Maria Rilke: "Briefe an einen jungen Dichter"

"Niemand kann Ihnen raten und helfen, niemand. Es gibt nur ein einziges Mittel. Gehen Sie in sich. Erforschen Sie den Grund, der Sie schreiben heißt; prüfen Sie, ob er in der tiefsten Stelle Ihres Herzens seine Wurzeln ausstreckt, gestehen Sie sich ein, ob Sie sterben müßten, wenn es Ihnen versagt würde zu schreiben.
Dieses vor allem: fragen Sie sich in der stillsten Stunde Ihrer Nacht: muß ich schreiben? Graben Sie in sich nach einer tiefen Antwort. Und wenn diese zustimmend lauten sollte, wenn Sie mit einem starken und einfachen ich muß dieser ernsten Frage begegnen dürfen, dann bauen Sie Ihr Leben nach dieser Notwendigkeit; Ihr Leben bis hinein in seine gleichgültigste und geringste Stunde muß ein Zeichen und Zeugnis werden diesem Drange." (Quelle)

Etwas weniger prosaisch fand ich es auf der Seite einer Literaturagentur (sinngemäß):
"Wenn Sie gerne kochen, würden Sie sich als Koch bewerben?
Da Sie offenbar g…

New Lines

Bild
Ein neuer Cartoon von Grant Snider.

Schreibmaschinen-Portraits

Bild
Der Designer Álvaro Franca hat auf einer alten Schreibmaschine faszinierende Portraits seiner Lieblingsschriftsteller (die ebenfalls Schreibmaschinen benutzten) erstellt.

Auf seiner Website gibt es weitere Werke und ein Video, das die Erstellung dokumentiert.

Wenn einem die Ideen ausgehen

Bild
Neue Ideen zu einem Thema, dass man z.B. schriftstellerisch oder anderweitig behandelt, kann man sich bei "Answer the Public" holen. Der Dienst automatisiert die Abfrage der vorgeschlagenen Suchbegriffe, die Google und Bing anbieten und die sich wiederum aus den Milliarden täglicher Suchanfragen der Nutzer zusammenstellen. Gibt man einen Suchbegriff ein, kombiniert "Answer the Public" diesen je nach voreingestellter Sprache mit Fragewörtern oder Präpositionen. Heraus kommen entweder Trefferlisten oder Visualisierungen mit Anregungen für den gesuchten Begriff.
Bei einer beispielhaften Suche nach dem Wort "Spielplatz", bekommt man z.B. Fragen wie: Wann ist ein Spielplatz öffentlich?Spielplatz, wer haftet?Welche Holzart für Spielplatz? 
Anhand der Präpositionen erhält man Anregungen wie: Einspruch gegen SpielplatzSpielplatz auf PrivatgrundstückSpielplatz ohne Baugenehmigung Wenn man also für ein zu bearbeitendes Thema noch ein paar (echte) Fragen, Konfliktpote…

Wer schreibt Romane?

Bild
Ein Cartoon von Tom Gauld.


Patt bei der VG Wort

Bild
Die "Verwertungsgesellschaft Wort" ist wahrscheinlich jedem ein Begriff, der Texte verfasst, da die VG Wort quasi als seine GEMA agiert.
Nach einem Urteil des BGH war die Auszahlung von Geldern an Verlage allerdings rechtswidrig, da der Verlag - im Gegensatz zum Autor - kein Verfasser ist. Als wäre der Tatbestand von unrechtmäßig gezahlten Geldern nicht hinreichend, entbrannte eine Diskussion, die FAZ titelte martialisch, eine kleine Gruppe wolle die VG Wort "zerschlagen", es gab weniger aufgeregte Darstellungen und welche wiederum dagegen.
Am 10.9. ging es dann darum, ob die Gelder sofort zurückgefordert werden sollten, was gerade für kleine Verlage ein Desaster hätte bedeuten können, oder ob man eine verlagsfreundlichere Variante wählt, auch von Verzichtserklärungen der Autoren war die Rede (und ob Verlage damit Druck auf ihre Autoren ausüben könnten).
Das ernüchternde Ergebnis für den Moment allerdings: keine Einigung, es wird weitergehen.

Die eBook-Generation

Bild
"So groß und nur ein Buch." (von Geek&Poke)


Weltkarte der Literatur

Bild
Die "Weltkarte der Literatur" umfasst die Geschichte der Literatur von den Ursprüngen (mittig auf der Karte) bis heute, dargestellt als Kontinente der verschiedenen Richtungen (Drama, Dichtung, fiktionale und nicht-fiktionale Prosa) und darunter wieder als Inseln der einzelnen Genres.

Erstellt wurde das unglaublich Werk vom (damals) 17-jährigen Martin Vargic, der auf seiner Website große Mengen von Informationen als Weltkarten und Infografiken zusammenfasst. An der "Weltkarte der Literatur" hat er nach eigenen Angaben drei Wochen gearbeitet (an manchen Tagen bis zu 15 Stunden und mehr, wie er auf buzzfeed mitteilte).

Hier ist eine riesige digitale Version von Vargic's Weltkarte zu finden, diese und andere seiner Werke gibt es als Buch inkl. ausfaltbarer Karten.

Die Wahrheit zu schreiben

Bild
"Die Wahrheit lässt sich nur dann schreiben, wenn man davon ausgeht, dass das, was man schreibt, nie gelesen wird. Nicht von einer anderen Person, nicht einmal irgendwann später von einem selbst. Sonst fängt man an, sich selbst zu rechtfertigen. Man muss das Geschriebene als etwas sehen, was wie ein langes Tintengekritzel aus dem Zeigefinger der rechten Hand herausfließt; man muss sehen, wie die linke Hand es wieder ausradiert."
- Margaret Atwood, "Der blinde Mörder"

(Foto rechts von Larry D. Moore)


Ähnliches sagt Philip Roth in einem Interview:
"Wenn ich schreibe, bin ich jemand anderer, nicht länger ein Sohn, ein Bruder, ein Ehemann, ich kann nur noch Schriftsteller sein. Ich denke, dass die übliche Vorsicht und ehtische Bedenken fallen gelassen werden müssen, um eine Geschichte frei erzählen zu können."


Und kurz und knapp von John Niven:
"Du musst so schreiben, als ob deine Eltern tot wären."

Buchläden, XI

Bild
Buchhandlung Motzko, Elisabeth-Straße, Salzburg

Ratschläge von Buch- und Cartoonfiguren

Bild
In dieser schönen Infografik finden sich 50 Weisheiten von Buch- und Cartoonfiguren (hauptsächlich) aus Kinderserien und -filmen.
Auch für Erwachsene geeignet.

Eine Auswahl:

"Schwimm einfach weiter."
- Dory (Findet Nemo)

"Das einzig Unmögliche ist Unmöglichkeit."
- Phineas

"Nur weil ich es nicht sehe, heißt das nicht, dass ich es nicht glaube."
- Jack Skellington (The Nightmare Before Christmas)

"Heute ist ein guter Tag, es zu versuchen."
- Quasimodo

"Über sich selbst zu lachen, heißt, sich selbst zu lieben."
- Micky Maus

Hier gibt es die vollständig Grafik in lesbarer Größe.

Aktion: Buch an Bord

Bild
Passend zur Ferienzeit gibt/gab es die Aktion "Buch an Bord" von der "Vorsicht Buch!" in Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft Condor.

Dabei holt man sich in den "Mitgliedsbuchhandlungen des Börsenvereins" einen Aufkleber, den man auf seinem Gepäck anbringt. Mit dieser Markierung erhält man dann für seinen Flug ein Kilo Freigepäck.
Die Aktion läuft allerdings nur noch bis Ende August und gilt nur auf bestimmten Flügen - trotzdem eine nette Sache.

Hier die offizielle Meldung und weitere Informationen (u.a. über ein paar Konditionen) bei Condor.

Ferienzeit

Bild

Bücher als U-Bahn-Tickets

Bild
In Sao Paulo wurden zur Feier des Weltbuchtages im letzten Jahr Bücher verteilt, um das Lesen zu fördern. Diese speziellen Bücher kann man auch als U-Bahn-Tickets nutzen, dafür sind sie mit einem RFID-Chip ausgerüstet und können für zehn Freifahrten genutzt werden, danach kann man sie wieder aufladen und/oder an Bekannte weitergeben.

Es gab zehn verschiedene Titel, deren Cover, die sich an U-Bahn-Plänen orientieren (s. rechts), speziell gestaltet wurden, darunter Weltliteratur, Krimis und Comics:
Charles M. Schulz - Peanuts: Friendship. That’s What Friends Are ForJim Davis - Garfield: SorryPablo Neruda - Einhundert LiebessonetteF. Scott Fitzgerald - Der große GatsbySunzi - Die Kunst des KriegesSir Arthur Conan Doyle - Sherlock Holmes: Der Hund von BaskervilleWilliam Shakespeare - HamletAgatha Christie - Murder AlleyMauricio de Sousa - Chives In Trouble!Mario Quintana - Quintana Pocket
Die Kampagne gewann drei Preise beim "Cannes Lions International Festival of Creativity" un…

Welche Autoren verdienen wie viel?

Bild
Im Mai erschien der neue "Author Earnings Report" mit ganz vielen Zahlen und mehr oder weniger bunten Diagrammen. Die Seite "Electric Literature" hat sich die Mühe gemacht, das alles in einen etwas übersichtlicheren Fließtext zu verwandeln.

Es gibt dabei allerdings einiges zu bedenken:
Die Zahlen basieren zum großen Teil auf Schätzungen, die durch einen Automatismus errechnet werden.Die Datenquelle wird ausschließlich aus den Bestsellerlisten zusammengestellt, die man bei amazon einsehen kann (offizielle Verkaufszahlen für eBooks werden von amazon nicht genannt).Ca. 50% der "traditionellen" Buchverkäufe, die nicht über amazon laufen, fehlen in der Aufstellung.Bei der Berechnung des "Verdienstes" eines Autors wird nicht berücksichtigt, wie viel dieser für die Veröffentlichung (z.B. Lektorat, Covergestaltung, etc.) investiert hat.Es gibt keine Möglichkeit zu erfassen, was "traditionelle" Autoren verdienen, da diese oft einen Vorschuss au…

Buchläden, X

Bild
Ein schöner kleiner Buch- (und CD-)Laden, über die Verwendung des Apostrophs sehen wir dabei einmal hinweg:


Utrecht, Vismarkt

Buch gegen WLAN

Bild

eBook-Preisaktionen: Verramschung und Ausverkauf?

Bild
"Immer ist Sonder-, Sommer- oder Wasweissich-Ausverkauf. Und dann bekommt man automatisch noch Rabatt, weil es gerade regnet oder Dienstag ist oder Tag der Gänsedaune oder so."

Das ist ein Zitat aus meinem Roman "Unmenschen", das zufällig zu dem Thema passt, das mich gerade umtreibt: Sonderangebote, Einführungspreise, Rabatte bei eBooks, speziell natürlich bei denen der Self Publisher (was trotz Buchpreisbindung erlaubt ist, wie ich vor kurzem hier noch beschrieben habe).

So omnipräsent wie die Preisaktionen sind auch die Artikel, die sich dagegen aussprechen, von Verramschung und vom Ausverkauf reden, von dem der Autoren, der Literatur oder sogar der Kunst an sich. Die Autoren würden ihr Werk unter Wert verkaufen und sich dabei gleich mit.
Zugegeben: Berichte über Autoren, die Geldbeträge oder Einladungen zu üppigen Mahlzeiten versprechen, wenn ein Blogger ihr Werk nur möglichst positiv bespricht, sind abschreckend genug und sollen hier nicht näher diskutiert wer…

Nachtrag: Der Geruch von Büchern - erklärt

Bild
Ein sehr technisches Video (englisch), das zwar erklärt, warum Bücher so riechen, wie sie riechen (z.B. nach Mandel, Vanille, süßlich - je nach verwendetem Papier, Chemikalien für die Verarbeitung, etc.), aber leider nicht, warum manche Menschen diesen Geruch so mögen.

Der Geruch von Büchern

Bild
Für alle, die nicht genug vom Geruch neuer Bücher haben:
Was es aber tatsächlich gibt, sind Kerzen, dieses Mal mit dem Geruch von alten Büchern:
Die Gerüche werden wie folgt beschrieben: Alte Bücher – süß und Papier Oxford Library – männlich und holzig Buch-Keller – erdig und muffig Buchhandlung – gemütlich und reich

Shelfie: Bücherregale digitalisieren

Bild
Shelfie verspricht eine neuartige Möglichkeit, sein Bücherregal zu digitalisieren und dazu noch den ein oder anderen Mehrwert einzustreichen - nur leider nicht bei uns.

Das Prinzip ist simpel: Mittels Shelfie macht man mit Hilfe einer App (Android, iOS) einfach ein Foto seines Bücherregals, anhand der Buchrücken wird dann ausgewertet, um welche Bücher es sich handelt. Die so erfassten Bücher werden einer digitalen Bibliothek hinzugefügt, das lästige Eingeben der ISBN entfällt.
Der Dienst bietet darüber hinaus noch an, dass man eBooks und Audio-Books der Bücher, die man gedruckt sowieso schon besitzt, teilweise kostenlos erhält, andere wiederum zu vergünstigten Preisen. Zu diesem Zweck arbeitet Shelfie laut eigener Angabe mit über 1400 Verlegern zusammen und offeriert mehr als 250.000 Titel (an anderer Stelle wird sogar die Zahl 400.000 genannt).
Und: Kein Online-Dienst ohne Social Media. Das Vernetzen mit anderen Lesern, Betrachten deren Bücherregale und Erhalten von Empfehlungen, ge…

Buchbestellung XXL

Bild
Und die Hälfte ist schon wieder weg.

Buch-Gestaltung: Schrift und Schriftbild

Bild
Beim Setzen von Büchern stößt man irgendwann auch auf die Frage, welche Schrift man verwendet und wie man diese auf der Seite präsentiert. Als Self Publisher macht man diese Dinge ggf. selbst, daher hier ein paar kurze Überlegungen, die sich speziell auf gedruckte Bücher beziehen, da z.B. Schriftart und -größe beim eBook vom Leser selbst eingestellt werden können:

Die Schriftart

Im Allgemeinen werden bei Buchtexten Serifen-Schriften verwendet, da diese als allgemein lesbarer gelten, dieser lesenswerte Artikel ist da anderer Meinung und zitiert ein Experiment, in dem kein Unterschied in der objektiven Lesbarkeit zwischen einer Schrift mit und einer ohne Serifen gemessen wurde. Tatsache ist allerdings, dass fast alle Bücher - und sei es nur aus Tradition - mit Serifen-Schriften gedruckt werden.

Eine Hilfe bei der Auswahl der Schrift mag folgende Grafik liefern, die bei Büchern ebenfalls nur Serifen-Schriften vorschlägt (diese allerdings nach unterschiedlichen Kriterien differenziert), d…

Was ist "kafkaesk"?

Bild
Ein kurzes, passend animiertes Video über den Begriff "kafkaesk" (auf englisch), illustriert anhand einiger Szenen aus dem Werk Kafkas.

Buch-Angeln

Bild
Eine Illustration von Daniel Montero Galàn.


Veröffentlichung: Unmenschen

Bild
"Drei Menschen, die im Abseits stehen, geistig, moralisch, gesellschaftlich. Drei Un-Menschen, deren Wege sich auf schicksalhafte und tragische Weise kreuzen."
So lautet der Text auf der Rückseite meines zweiten Romans, der jetzt erschienen ist.

Es geht um:
Meier, der Hausmeister an einer Schule und etwas sonderbar ist.
Brigitte, die ihre Jugend schon einige Jahre hinter sich gelassen hat und sich als Prostituierte in einem Wohnwagen anbietet.
Sven, einen Kleinkriminellen, der sich zur Zeit seinen Lebensunterhalt mit Erpressungen verdient.

"Unmenschen" ist spannend, aber kein (klassischer) Thriller und auch kein Krimi. Drama trifft es vielleicht.

Und weil ich selbst immer noch lieber auf Papier lese, gibt es das Buch nicht nur als eBook, sondern auch ganz klassisch gedruckt.

ISBN eBook: 978-3-7418-1752-6
zu bekommen z.B. bei epubli oder amazon

ISBN Print: 978-3-7418-2791-4
hier bestellbar: epubli oder amazon

eBooks erstellen mit calibre - Update

Bild
Einer der meistgelesenen Posts auf dieser Seite ist "eBooks erstellen mit calibre", seitdem hat sich aber - nicht nur in calbire - einiges getan, daher gibt es hier ein Update mit ein paar weiteren Hinweisen, die die eigenen eBooks ggf. einen Tick besser machen oder vielleicht auch nur etwas Frust ersparen.

Schritt 1: Die Ausgangsdatei
Auch wenn calibre anbietet, dass man direkt docx-Dateien aus Word konvertieren kann, arbeitet mancher vielleicht nicht mit Word, kann aber ggf. wenigstens eine kompatible Datei speichern. Ich nutze zur Zeit die freie Software TextMaker, die in dieser Version nur doc-Dateien speichern kann, die calibre nicht konvertiert (dafür ist docx nötig, was TextMaker aber nur in der Professional-Version speichern kann). Dafür bietet TextMaker die Möglichkeit, Dateien direkt als EPUB abzuspeichern, leider nur mit sehr rudimentären Optionen, aber den Rest kann dann calibre übernehmen.
Ob man also mit einer EPUB-Datei oder einer Word-Datei startet, ist prinz…

Über die Verwendung von Lesezeichen

Bild
Ein Cartoon von Loryn Brantz.


Self Publishing und die Buchpreisbindung

Bild
Die Buchpreisbindung soll Bücher als Kulturgut schützen und setzt einen Marktpreis für Bücher fest, der für alle Verkäufer bindend ist, d.h. niemand darf ein Buch zu einem anderen (höheren oder niedrigeren) Preis verkaufen, wie es z.B. in anderen Ländern üblich ist und wo gerade erschienene Bücher überall unterschiedliche Preise haben (können), so wie hierzulande bei Tonträgern. Auch sind keine Rabattaktionen erlaubt, die den Preis eines Buches herabsetzen.
Ausnahmen gelten für gebrauchte Bücher, Mängelexemplare und Bücher, bei denen die Preisbindung aufgehoben ist, das kann ein Verlag 18 Monate nach Erscheinen veranlassen.

Seit 2009 gilt die Buchpreisbindung auch für E-Books als "Produkte, die Bücher, Musiknoten oder kartographische Produkte reproduzieren oder substituieren", im Februar 2016 wurde eine Gesetzesänderung beschlossen, die auch für E-Books einen verbindlichen Ladenpreis vorschreibt (Inkrafttreten der Regelung: September 2016).

Für Self Publisher bedeutet die a…

Wie man ein Schriftsteller wird (und bleibt)

Bild
Vom großartigen "The Oatmeal"-Webcomic:

Buch-Gestaltung: Titelei

Bild
Wenn man sich im Rahmen des Self Publishing damit beschäftigt, sein Buch zu entwerfen, kommt man irgendwann an den Punkt, die Seiten vor dem eigentlichen Inhalt des Buches gestalten zu müssen - in der Fachsprache heißt dieser Abschnitt im Buch Titelei.

Folgende Seiten in der Titelei, die keine Seitenzahlen tragen, werden üblicherweise eingefügt, "verso" bezeichnet die linke, "recto" die rechte Seite:
Seite 1, recto: Schmutztitel, dies ist die rechte Seite, wenn man das Buch aufschlägt.Seite 2, verso: Frontispiz oder Vakatseite (leere Seite).Seite 3, recto:  TitelblattSeite 4, verso: ImpressumSeite 5, recto: Widmung, manchmal ein einleitender Spruch oder ein Zitat aus einem anderen Werk, ansonsten Beginn des InhaltsSeite 6, verso: Wenn der Inhalt noch nicht auf Seite 5 beginnt, bleibt diese Seite leer.Manchmal folgen weitere Seiten, Beginn des Inhalts ist immer "recto".



Diese Angaben variieren von Verlag zu Verlag (und teilweise auch von Buch zu Buch inner…

Illustration: Bücher / TV

Bild
Eine Illustration von Pawel Kuczynski, hier gibt es sämtliche seiner Werke auch gedruckt.

Buch-Gestaltung: Mikrotypografie

Bild
Dass man beim Schreiben und Korrigieren eines Buchs auf Rechtschreibung und Grammatik achtet, versteht sich von selbst, dass dabei nicht nur die Zeichensetzung unter die Lupe genommen wird, sondern auch die Verwendung der korrekten Zeichen, ebenfalls. Unter anderem dafür wird der Begriff Mikrotypografie, verwendet, hier einige wissenswerte Dinge aus diesem Bereich, die besonders dann zum Tragen kommen, wenn man zum Schreiben einen normalen Texteditor verwendet und bestimmte (Sonder-)Zeichen, wie z.B. Gedankenstrich, Ellipse, Anführungszeichen, nicht verfügbar sind und im Nachhinein korrigiert bzw. gesetzt werden müssen.


Trenn- bzw. Binde- und Gedankenstrich

Der Trennstrich wird z.B. beim Trennen von Wörtern am Zeilenende oder bei Ergänzungen wie "Binde- und Gedankenstrich" verwendet.
Der Gedankenstrich ist länger und wird z.B. bei Auslassungen benutzt: Er machte sich – soweit er wusste – nicht strafbar.
Zu weiteren Verwendungszwecken s. wikipedia.

Ellipse (Auslassungspunkte)

Covergestaltung "Unmenschen"

Bild
Wie hier bereits angekündigt, soll demnächst einer meiner Romane mittels Self Publishing erscheinen, die letzten Korrekturrunden laufen, parallel gibt es schon die ersten Entwürfe für das Cover.

Der Titel lautet "Unmenschen", der Text für die Rückseite etwa so: „Drei Menschen, die im Abseits stehen, geistig, moralisch, gesellschaftlich. Drei Un-Menschen, deren Wege sich auf schicksalhafte und tragische Weise kreuzen.“
Hintergrund für das Cover ist der Hauptschauplatz des Buches: Ein Wohnwagen, in dem die Prostituierte Brigitte wohnt, dort von Hausmeister Meier besucht und von Kleingauner Sven beobachtet wird.

Das Bildmaterial steht, die Platzierung der Schriften ist noch unklar:




links oben: Titel / Name versetzt
rechts oben: Titel / Name auf einer Höhe
links unten: Name über Titel versetzt, "Roman" rechts
rechts unten: alles links, bündig