Buch: Kains Königsweg

Cover





Klappentext

„Der Moment, an dem sich mein Leben änderte, war die Sekunde, als das Schreien aufhörte.“
Bei einem Unfall, der ihn selbst beinahe das Leben kostet, verliert ein junger Mann seine Familie. Er sucht nach den Verantwortlichen, um Rechenschaft zu fordern und verstrickt sich dabei tief in seine eigene Vergangenheit.
Jedoch kann jemand, der sich selbst nicht schont, weiter gehen als andere, wenn Schuld beglichen werden soll.
Und jemand, der seinen Bruder getötet hat, ist schon so viel weiter gegangen ...


Technische Daten


Erscheinungstermin: 1.8.2014

ISBN 978-3-8459-1263-9


Bezugsquellen

Bestellen bei: amazon (auch als Kindle-Edition), WeltbildThaliabuch.debuecher.de (auch als ePUB oder PDF) oder direkt beim Verlag.


Rezensionen

"Ein Debüt, das mich sehr beeindruckt hat. Eine Geschichte, welche mich nicht mehr losließ. (...)
Ein beeindruckendes Debüt. MUSS man unbedingt lesen!" (Sabrina's Welt der Bücher)

"Ein Debüt das man so schnell nicht vergisst (...) lohnt sich auf jeden Fall" (magische Momente)

"(...) das Buch packt einen am Kragen und blickt einem mit spürbar zornigem, herausforderndem Blick an (...) Rundherum gelungenes Debüt! Ein Buch von wenigen, dass es geschafft hat mich weniger mit der Geschichte, als mit der Art WIE es geschrieben wurde in seinen Bann zu ziehen." (Schwesternrezensionen)

"Das Buch ist einfach ergreifend, tiefsinnig... FANTASTISCH!
Schon ab dem 1. Wort war meine Neugier und das Interesse geweckt. Alles ist lebendig visuell beschrieben/ definiert. Beim Lesen spielt sich alles parallel wie ein Film ab.
Das Vokabular ist besonders, sehr markant, betonend und tiefgründig. Somit ist es sehr angenehm, nicht anstrengend und fesselnd zu lesen. Es zieht den Leser/-in richtig in seinen Bann.
Andererseits ist trotz allem, oder gerade deswegen, alles dennoch sehr realistisch dargestellt! (...)
Es ist einfach ein geniales, fesselndes Werk. CHAPEAU!" (Stefanie Rothe@Google+)

""Kains Königsweg" ist ein anspruchsvoller Roman, der zum Nachdenken anregt. (...) auf jedenfall lesenswert" (Thrillertante's Bücherblog)

"(...) zeugt von einer gewaltigen Vorstellungskraft und beeindruckender Sprachgewalt. Man kann kaum glauben, dass das Geschehen nicht wirklich vom Autor erlebt worden ist, weil es so unheimlich realistisch geschrieben ist. Das ist ganz großes Kino." (Ben Förtner@Google+)

"Jan Holmes erzählt eine traurige, dramatische Geschichte, die auf Umwegen zu einem radikalen Höhepunkt führt." (Friedhofsflüstern)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Jan Holmes 2012-2014 | Impressum | Datenschutz