Mein Posteingang

"Every writer gets rejected", war ja schon hier zu lesen, und auch wenn es mittlerweile durchaus positivere Reaktionen gibt (mehr dazu in einem späteren Post an dieser Stelle), hier ein Auszug meines Posteingangs aus den letzten Jahren zu diesem Thema:

"Nachdem wir Ihr Material nun geprüft haben, müssen wir Ihnen jedoch leider mitteilen, wir in dieser Angelegenheit nicht als Agentur für Sie tätig werden können."

"Wir haben Exposé und Leseprobe mit Interesse geprüft, sehen aber leider im Rahmen der Tätigkeit unserer Agentur keine Möglichkeit der erfolgreichen Vertretung für Ihr Werk."

"Leider können wir Ihr Manuskript nicht prüfen, da wir mit den bestehenden Vertretungen bereits vollends ausgelastet sind."

"Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir uns gegen eine Veröffentlichung entschieden haben."

"Die Prüfung durch das Lektorat hat leider ergeben, dass Ihr Manuskript nicht zur Publikation in unserem Programm geeignet ist."

"Leider sehen wir keine Möglichkeit, Ihr Projekt in unsere aktuelle Programmstruktur einzufügen."

"Ich bedauere sehr, Ihnen nun mitteilen zu müssen, dass wir uns gegen eine Veröffentlichung Ihres Manuskripts entschieden haben."

"Nach eingehender Prüfung müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass uns der Text für eine Vertretung nicht ausreichend überzeugen konnte."

"Daher müssen wir von einer Vertretung absehen."

"Leider haben wir uns dennoch dagegen entschieden, Ihr Projekt zu vertreten. Inzwischen erhalten wir jährlich mehrere hundert Manuskripte, sodass wir nur einige neue Autoren unserem festen Autorenstamm hinzufügen können."

"Nachdem wir den von Ihnen eingereichten Text geprüft haben, müssen wir Ihnen jedoch leider mitteilen, dass wir in dieser Angelegenheit nicht als Agent für Sie tätig werden können."

"Leider müssen wir Ihnen jedoch mitteilen, dass uns Ihr Projekt nicht überzeugen konnte und wir daher in dieser Angelegenheit nicht als Agent für Sie tätig werden können."

"Ich habe jetzt geprüft und muss Ihnen leider hiermit absagen.Wir vertreten zur Zeit sehr viele <genre>, geschrieben von männlichen Autoren, dass wir hier im Moment leider keinen Bedarf haben."

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you