Der lange Weg zum "richtigen" Cover (4/4)

Der tatsächlich für das Cover für "Kains Königsweg" verwendete "Käfer im Anschnitt" wurde mehrfach umgebaut, mit der "Zerknitterung" wurde gespielt (Mitte und rechts), außerdem wurden verschiedene Typografien ausprobiert, einmal der "ausgefranste" Schrifttyp (links), der auch im Buch erwähnt wird, einmal eine "gespaltene" Schrift (Mitte), die die Dualität der Hauptfigur symbolisiert, einmal ein neutraler Font (rechts), mit Balken hinterlegt.
Schlussendlich wurde das Bild nachbearbeitet und der Farbton kälter gestaltet. Es wurde der neutrale Font und das Foto ohne Knitter verwendet, dieses dafür aber manuell "gealtert" (geknickt, abgeschabt, etc.). Ein altes Foto mit einem VK Käfer spielt im Roman eine zentrale Rolle in den Erinnerungen der Hauptfigur.





Das endgültige Cover ist hier zu besichtigen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you