Jahreshighlights 2017

Bei der Vorbereitung der Jahreshighlights 2018 fiel mir auf, dass die Höhepunkte des Jahres 2017 aus Gründen noch fehlten. Das sei nun nachgeholt, hier also die in diesem Jahr gelesenen und für sehr gut befundenen Bücher (mit starkem Übergewicht auf Banville, Lessing und Updike). Picture not related:

  • John Banville - Athena
  • John Banville - Geister
  • John Banville - Unendlichkeiten
  • Tim Burton - Das traurige Ende des Austernjungen
  • Truman Capote - die Grasharfe
  • Hans Fallada - Jeder stirbt für sich allein
  • Max Goldt - QQ
  • Siegfried Lenz - diverse Erzählungen
  • Doris Lessing - Das fünfte Kind
  • Doris Lessing - Tage am Strand
  • Doris Lessing - Afrikanische Tragödie
  • Jack London - Die eiserne Ferse
  • H.P. Lovecraft - Chronik des Chtulhu-Mythos I
  • Joseph Roth - Radetzkymarsch
  • Arthur Schnitzler - Die griechische Tänzerin
  • Robert Seethaler - Der Trafikant
  • Robert Sheckley - Der widerspenstige Planet
  • Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus
  • George R. Stewart - Leben ohne Ende
  • Hunter S. Thompson - Hell's Angels
  • Newton Thornburg - Cutter und Bone
  • John Updike - Bessere Verhältnisse
  • John Updike - Brasilien
  • John Updike - Rabbit in Ruhe

(sortiert nach Nachnamen)

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Bukowski: Find what you love and let it kill you

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte